Das Lastenrad 1×1

Wenn man völlig unvoreingenommen an das Thema Lastenrad herangeht, steht man vor einer riesigen Auswahl und vielen unterschiedlichen Konzepten. In dem hier verlinkten Video bin ich auf diese Konzepte eingegangen, erkläre, wie sie funktionieren und wie gut sie sich als Familientransporter eignen.

Grundsätzlich muss man erstmal seine eigenen Bedürfnisse prüfen. Wie viele Kinder habe ich? Wie alt sind die? Können sie selbst Rad fahren?
Einspurige Räder sind beliebt, weil sie sich am ehesten wie normale Fahrräder fahren lassen. Gerade Long Johns sind aber aufgrund ihrer Länge teilweise schwierig zu handlen.
Viele Familien entscheiden sich für ein Lastendreirad. Sie bieten meistens eine sehr große Kapazität und vermitteln Sicherheit bei langsamer Fahrt, können aber gerade bei höheren Geschwindigkeiten tückisch sein. Will man ein agiles Dreirad, muss man eines mit einer komplexen Fahrwerksgeometrie nehmen.

Egal, für welches Lastenrad man sich entscheidet, es macht tierisch viel Spaß, mit seinen Kindern so die Umgebung zu entdecken. Es fördert die Eltern-Kind Beziehung und macht glücklich!

Ride on!

Tilman

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

  1. Hallo Tilman,
    grade mal deinen Youtube Kanal aboniert und mir diesen Beitrag durchgesehen. Tolle Sache, sich auf das Transportthema zu konzentrieren. Genau das was ich gesucht habe! Werde wohl demnächst ein Kindertransportrad kaufen, sag Bescheid dann kann ich es ggf. über dich kaufen. Hast du ein Affiliate Program? Eine Frage ist mir hier noch offengeblieben: Wo fände man denn das Dreirad, in dem man sagen wir mal 3-4 Kinder transportieren kann wovon eins oder zwei noch Kleinkinder/Babies sind? In der Regel sind ja eigenlich bei allen entweder nur 2 Plätze, einer für das Baby einer für das sitzende Kind, bzw 2 sitze Kinder, oder es sind 3 Plätze für Sitzkinder, aber wo ist dann die Babyschalenhalterung? Danke für die Nennung von 1-2 Varianten dir dir einfallen, wo man 3-4 Kinder transportieren kann, wenn 1-2 Babies dabei sind.

    1. Hallo,

      es gibt ja grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Babys in Cargobikes zu kutschieren. Einmal in einer Autobabyschale oder in einer Schale, die es z.B. von Melia gibt. Letztere sind schmal, sodass sie sich auf der Sitzbank montieren lassen. Autobabyschalen benötigen in der Regel spezielle Adapter und nehmen mehr Platz weg, sind aber grundsätzlich empfehlenswerter. 2 Kleinkinder + Autobabyschale geht in den meisten Lastenrädern. Bei der Melia Schale muss man genug Platz in der Box haben und weil die nicht gefedert sind, sehr langsam und vorsichtig fahren. Dafür würden aber die großen Dreiräder von BAKFIETS oder BABBOE passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.